GSAK

Restabfall

Die graue/rote Tonne

Im Auftrag der Stadt Krefeld sammelt die GSAK Ihren Restabfall in verschiedenen Gefäßgrößen im gesamten Stadtgebiet ein. In der Abfallsatzung der Stadt Krefeld wird das Abfallaufkommen grundsätzlich pro Einwohner mit 40 l je Woche und Person festgelegt und bestimmt somit maßgeblich das Ihnen zur Verfügung gestellte Behältervolumen. Bei sachgerechter Abfalltrennung (Aufstellung der gelben und blauen Tonnen) kann das Restmüllaufkommen pro Person auf 20 l und bei zusätzlicher Aufstellung der Biotonne auf 15 l reduziert werden. Mit Durchführung der zuvor beschriebenen Abfalltrennung besteht somit die Möglichkeit, erheblich auf die durch den Grundstückseigentümer zu entrichtenden Abfallgebühren Einfluss zu nehmen.

Die Festlegung der tatsächlichen Behältergröße erfolgt jedoch ausschließlich durch die Stadt Krefeld auf schriftlichen Antrag durch den Grundstückseigentümer. 

Sollten Sie ausnahmsweise mehr Restabfall als üblich haben besteht die Möglichkeit, in den Bürgerbüros und / oder bei der GSAK Abfallsäcke käuflich zu erwerben und diese dann zur Abholung am Abfuhrtag neben Ihr Restabfallgefäß bereit zu stellen. 

Die Verschiebung der Müllabfuhr durch Feiertage finden Sie auf Seite 11 des aktuellen Entsorgungsmagazins.

Die Behälter

Grundsätzlich gibt es die Restmülltonnen in Behältergrößen von 60 bis 5.000 Liter.
 60 lrot, 14-täglich
 120 lrot, 14-täglich
 120 lgrau, wöchentlich
 240 lgrau, wöchentlich
 1.100 lgrau, 14-täglich
 1.100 lgrau, wöchentlich
 3.000 lgrau, Unterflur *
 5.000 lgrau, Unterflur *
*Bitte Hinweise und Bedingungen gemäß gültiger Abfallsatzung der Stadt Krefeld beachten

Die Leerungswoche der roten Restabfallbehälter (alle 14 Tage) richtet sich nach der Endziffer der auf dem Deckel des Abfallbehälters eingeprägten 4-6 stelligen Registriernummer.

Endziffer 1, 3, 5, 7, 9 = Leerung in den ungeraden Kalenderwochen
Endziffer 0, 2, 4, 6, 8 = Leerung in den geraden Kalenderwochen 

Gemäß der Abfallsatzung unterscheidet man zwischen Mannschafts- und Benutzertransport. Beim Mannschaftstransport erhält Ihr Abfallgefäß den vollen Service und wird vom Stellplatz in/an Ihrem Wohnobjekt zum Fahrzeug geholt und nach der Leerung wieder an Ort und Stelle zurück gestellt . Für den Benutzertransport stellen Sie bitte am Abfuhrtag bis 7:00 Uhr Ihr Gefäß mit den Rädern zur Straße an den Fahrbahnrand. Ob Sie auf einer Straße mit Mannschafts- oder Benutzertransport wohnen, erfahren Sie im aktuellen Entsorgungsmagazin. Die rot gedruckten Straßen werden über den Mannschaftstransport geleert. Sofern der Zugang zu Ihrem Objekt im Mannschaftstransport nur eingeschränkt möglich ist, oder Sie auch im Benutzertransport einen Vollservice wünschen, sprechen Sie uns an. Gerne unterbreiten wir Ihnen einen maßgeschneiderten Lösungsvorschlag.

Die Gebühren

Die Gebühren sind in der aktuellen Gebührensatzung für die öffentliche Abfallentsorgung festgelegt und können hier eingesehen werden. 

Der Service

Anträge zu An-, Um- und Abmeldungen von Abfallgefäßen müssen ausschließlich bei der Stadt Krefeld erfolgen und können ausschließlich durch den Grundstückseigentümer selbst, oder dessen Verwalter schriftlich gestellt werden.


Ansprechpartner:

Stadt Krefeld

Fachbereich Umwelt
Abteilung 361 Abfall / Straßenreinigung & Emissionsschutz
Konrad-Adenauer-Platz 17
47803 Krefeld

Online kann der Antrag hier gestellt werden.

Das gehört in die graue/rote Tonne
  • Hauhaltsabfälle, die nicht über andere Tonnen, Schadstoffmobil oder Sperrmüll entsorgt werden können,
  • Kehricht,
  • Steingut,
  • Porzellan,
  • Tapeten,
  • Stifte,
  • Kassetten-/ Videobänder,
  • Dias,
  • Tierstreu,
  • Windeln,
  • Inkontinenzabfälle,
  • Töpfe,Besteck,
  • Kunststoffe (keine Verpackungen)

Das gehört NICHT in die graue/rote Tonne
  • Elektroschrott,
  • Elektrospielzeug,
  • Farben, Lacke,
  • Batterien,
  • Pestizide,
  • Reinigungsmittel, Laugen, Säuren, Chemikalien,
  • Spraydosen,
  • Energiesparlampen