GSAK

Verpackungen

Die Gelbe Tonne/Der Gelbe Sack

Ab dem 01.01.2017 hat die GSAK die Abfuhr der Gelben Tonne/Gelben Säcke übernomen. Für Sie als Bürger ändert sich nichts, die vorhandene Tonne bleibt erhalten. Die Einteilung der Abfuhrbezirke bleibt ebenfalls unverändert. Wie auch alle anderen Abfälle und Wertstoffe können Sie natürlich auch Ihre Leichtstoffverpackungen in haushaltsüblichen Mengen auf unserem Wertstoffhof abgeben.

Die Behälter

Die gelbe Tonne ist erhältlich in folgenden Größen:

Behältervolumen
Leerungsintervall
120 l
alle 2 Wochen
240 l
alle 2 Wochen
1100 l
alle 2 Wochen
gelber Sack
alle 2 Wochen

Bitte stellen Sie die Gefäße und / oder gelben Säcke am Abfuhrtag bis 7:00 Uhr am Fahrbahnrand mit den Rädern zur Straße bzw. gut sichtbar bereit. Alle Abfuhrtermine finden Sie hier

Die Verteilung der Gelben Säcke erfolgt 1x pro Jahr (2 Rollen a 13 Säcke) an alle Haushalte ohne Tonne.  Weitere Rollen erhalten Sie ab sofort an unseren Fahrzeugen und folgenden Verteilstellen:

  • Wertstoffhof GSAK, Bruchfeld 33
  • SWK Service Center, Hansa Haus
  • SWK Service Center, Hochstraße 126
  • Stadthaus, Konrad Adenauer Platz 17
  • Stadthaus, Von der Leyen Platz 1

Neue Entsorgungsbehälter können Sie über unser Antragsformular bestellen.

Die Gebühren / wer bezahlt das?

Die Sammlung, Sortierung und Verwertung von gebrauchten Verkaufsverpackungen finanziert sich über Beteiligungsentgelte der Hersteller und Vertreiber an die dualen Systeme. Gezahlt wird nur für in Deutschland in Verkehr gebrachte Verpackungen. Dabei richtet sich das jeweilige Entgelt ausschließlich nach dem eingesetzten Material und dem Gewicht der Verpackung.

Für den Endverbraucher, fallen für die Nutzung der Gefäße, sowie für die Bereitstellung und Verwertung der gesammelten Verkaufsverpackungen keine zusätzlichen Gebühren / Kosten an.

Wir sind gerne für Sie da:

Telefon (02151) 582 222

oder gelb@gsak.de

Das gehört in die gelbe Tonne

Verkaufsverpackungen aus:

  • Metall, Getränke- und Konservendosen,
  • Verschlüsse (Schraubdeckel, Kronkorken, Aluschalen, Alufolien),
  • Verbundstoff Getränke- und Milchkartons,
  • Vakuumverpackungen
  • Kunststoffe Folien und Beutel,
  • Tragetaschen,
  • Kunststoffflaschen (Wasch-, Spül- und Körperpflegemittel),
  • Becher (Milchprodukte, Margarine),
  • geschäumte Obst- und Gemüseschale
Das gehört NICHT in die gelbe Tonne
  • keine Verpackungen aus Papier, Pappe und Glas,
  • keine Schuhe und Kleider,
  • keine Schallplatten,
  • CD's und Kassetten,
  • keine Teppiche,
  • Campingmöbel,
  • Polster,
  • Windeln und Staubsaugerbeutel,
  • keine Verpackungen mit Schadstoffinhalten,
  • keine Medikamente und Spritzen,
  • keine Plastikschüsseln und Kinderspielzeuge,
  • keine Restabfälle

Warum kann ich stoffgleiche Produkte, wie zum Beispiel Kinderspielzeug aus Kunststoff, nicht über die Gelbe Tonne / den Gelben Sack entsorgen?

Der Grund ist die Finanzierung der Entsorgung: Ein über Lizenzentgelte finanziertes privatwirtschaftliches Sammel- und Entsorgungssystem besteht bislang nur für Verpackungsmaterialien