GSAK

Winterdienst

Wir bringen Schnee zum Schmelzen - Für Krefeld

Auch der Winterdienst ist eine der Kernaufgaben, für die uns die Stadt Krefeld seit 1994 mit der Durchführung beauftragt  hat. Seit dem Winter 2008/2009, der nicht nur unsere Stadt fest im Griff hatte und die vorhergehenden milden Winter vorangegangener Jahre vergessen ließ, führte dazu, dass die GSAK heute auf Gerätschaften schauen kann, die so mancher Winterregion gut zu Gesicht stünde. So verfügt die GSAK aktuell über:

  • 9 LKW Großstreuer mit Schneepflügen für den Einsatz in den Winterdienstklassen 1 und 2
  • 7 Pritschenfahrzeugen mit Anhängerstreuern und Schneepflügen für den Einsatz in der Winterdienstklasse 3 und für den gesamten innerstädtischen Bereich der Winterdienstklasse 1
  • 6 Pritschenfahrzeuge mit Anbaustreugeräten und Schneepflügen für den Einsatz in Sackgassen ohne Wendemöglichkeit und an innerstädtischen Überquerungshilfen (Ampelanlagen und Zebrastreifen) und für eine Vielzahl an Haltstellen des ÖPNV
  • 7 zusätzliche Pritschen für den Einsatz an innerstädtischen Überquerungshilfen (Ampelanlagen und Zebrastreifen) von denen ebenfalls aktuell 3 über einen Schneepflug verfügen.
  • 6 Kleinkehrmaschinen mit Anbau-Streuern und Schneepflügen für das Radwegenetz
  • 6 Motorfrontbesen zur Gehweg- und Platzreinigung
  • 2 Salzlager mit einer Gesamtlagerkapazität von ca. 2.300 t in Verbindung mit einer Soleaufbereitungsanlage
  • Vertragliche Vereinbarungen zur Bestellung weiterer 2.000 Tonnen Salz im Bedarfsfall
  • Tanks für 60.000 l Sole

Sand- und Granulatlager

Sobald es die Witterung verlangt, sind unsere Räum- und Streufahrzeuge gemäß Straßenreinigungssatzung unterwegs. Unsere Handkolonnen sind für Sie auf Ampelüberwegen, Überquerungshilfen und Teilen des Radwegenetzes im Einsatz.

Darauf sind rund 80 vorab jährlich geschulte und motivierte Mitarbeiter vorbereitet. Sie können dabei nahezu rund um die Uhr auf umfangreiche Ressourcen sowie auf modernste Möglichkeiten einer effizienten Tourenplanung und modernsten Wetterdienstvorhersagediensten — speziell für den Winterdienst — zurückgreifen.

Sand oder Salz?

Der Winterdienst auf Gehwegen ist in Krefeld auf die Grundstückseigentümer übertragen. Für die Beseitigung von Eis und Schnee dürfen hier ausschließlich abstumpfende Mittel (z. B. Sand) verwendet werden. Die Verwendung von Salz ist hier nicht gestattet. 

Für Anlieger gilt

Was?

Der Winterdienst ist, unabhängig von der sonstigen Reinigungshäufigkeit in den einzelnen Reinigungsklassen, bei Bedarf mehrmals täglich und auf einer Breite von mind. 1 Meter durchzuführen. In der Reinigungsklasse VIII ist zusätzlich auch auf den gefährlichen Stellen der Fahrbahn auf halber Fahrbahnbreite der Winterdienst durchzuführen. An Haltestellen für öffentliche Verkehrsmittel und Schulbusse müssen die Gehwege von den Anliegern so frei gehalten und bei Glätte bestreut werden, dass ein möglichst gefahrloser Zu- und Abgang gewährleistet ist.

Wann?

Die Beseitigung des in der Zeit von 7:00 bis 20:00 Uhr gefallenen Schnees sowie der entstandenen Glätte hat unverzüglich nach Beendigung des Schneefalls bzw. nach dem Entstehen der Glätte zu erfolgen. Nach 20:00 Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte sind werktags bis 7:00 Uhr, sonn- und feiertags bis 8:00 Uhr zu beseitigen.

Sand oder Salz?

Der Winterdienst auf Gehwegen ist in Krefeld auf die Grundstückseigentümer übertragen. Für die Beseitigung von Eis und Schnee dürfen hier ausschließlich abstumpfende Mittel (z. B. Sand) verwendet werden. Die Verwendung von Salz ist hier nicht gestattet. 

Aktuelle witterungsbedingte Änderungen rund um alle Dienstleistungen der GSAK finden Sie im Newsticker auf unserer Startseite.

Ihre Rechte und Pflichten im Winter finden Sie hier!

Haben Sie noch Fragen zum Winterdienst?

Ansprechpartner

Herr Gregor Otte
Telefon: (02151) - 582 160

Herr Marcel Amann
Telefon : (02151) - 582 149