Ihr Browser ist leider inkompatibel. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser.

Umwelt

Die GSAK setzt sich für ein nachhaltiges Krefeld ein. 

Erfahren Sie mehr über unseren Ausbau der Elektromobilität, unsere Nachhaltigkeitsstrategie und unser Klimaschutzkonzept „Krefeld Klima 2030“.

GSAK Unternehmen Engagement Umwelt

Elektromobilität

Der Ausbau der Elektromobiliät ist ein wichtiges Umweltziel der GSAK. Etliche Fahrzeuge und Arbeitsgeräte stehen bereits ‚unter Strom‘.

Aktuelle Einsatzgebiete sind neben dem Poolfahrzeug für unsere Einsatzleitung (E-VW Golf) die Innenstadtreinigung mit zwei Elektrofahrzeugen des Typs Renault Twizy, ein Elektrofahrzeug Renault Zoe zur Qualitätsaufnahme der Straßenreinigung, drei Glutton Elektro Abfallsauger werden durch unsere Handreinigungskolonnen genutzt, vier E-Worker sind zur Wildkrautbeseitigung unseres WAVE Systems (Dampf killt Wildkraut) im Einsatz und dazu kommen etliche rein elektrisch betriebene Rückenbläser für unsere Mannschaften.

Unsere Sonderkolonne Innenstadt ist mit einem elektrisch betriebenen Doppelkabiner-Pritschenfahrzeug der Firma Alke im Einsatz und ein elektrisches Pritschenfahrzeug mit Kipperfunktion für Abfallsammelgefäße (ebenfalls der Firma Alke) fährt zur Papierkorbleerung. In der Straßenreinigung wird eine handgeführte elektrische Kehrmaschine verwendet.

Nachhaltigkeit

Die GSAK ist als Tochtergesellschaft in den DNK-Prozess der SWK Stadtwerke AG eingebunden. Bei der GSAK ist die Geschäftsführung für die Nachhaltigkeitsstrategie verantwortlich, die gemeinsam mit ausgewählten Mitarbeitern/-innen und den Führungskräften die Maßnahmen und Projekte zur Nachhaltigkeit entwickelt und umsetzt.

Die DNK-Erklärung ermöglicht durch die systematisierte Darstellung der Nachhaltigkeitsleistungen den weiteren Aufbau eines nachvollziehbaren und konsistenten Nachhaltigkeitsmanagements. Die regelmäßige Fortschreibung der DNK-Erklärung soll zukünftig zur Überprüfung der Nachhaltigkeitsstrategie beitragen.

Krefeld Klima 2030

Das vom Bundesumweltministerium (Nationale Klimaschutzinitiative) geförderte integrierte Krefelder Klimaschutzkonzept „Krefeld Klima 2030“ soll den Umgang mit den Folgen des Klimawandels aufzeigen, und dass, was in Krefeld bis zum Jahr 2030 konkret geschehen soll, um die CO₂-Emissionen in Krefeld zu senken.

Mehr Informationen über das integrierte Klimaschutzkonzept für Krefeld finden sie auf der Seite der Stadt Krefeld.

Energiemanagement

Die GSAK ist bereits seit 2016 in ein konzernweites Energiemanagementsystem eingebunden. Hier werden Energieziele zur Verbesserung des Energieverbrauchs festgelegt.

Es wird der aktuelle Energieverbrauch erfasst, diese Daten bewertet und Maßnahmen abgeleitet sowie überprüft, ob sich der Energieverbrauch verringert hat.